Media

Wahlkommunikation

Wahlkommunikation – Ein visuelles Erscheinungsbild für Wahlen in Deutschland
In den vergangenen zwanzig Jahren hat sich die Zahl der Nichtwähler in Deutschland mehr als verdoppelt. Mit knapp 71 Prozent lag die Wahlbeteiligung bei der Bundestagswahl 2009 auf dem historisch niedrigsten Niveau. In absoluten Zahlen bedeutet dies, dass mehr als 18 Millionen Wahlberechtigte in Deutschland ihre Stimme nicht abgaben. Die Diplomarbeit befasst sich mit der Entwicklung von Kampagnen und Kommunikationskonzepten, die für mehr Wahlbeteiligung werben. Um die Chance einer aktiven Beteiligung an demokratischen Prozessen wieder in den Mittelpunkt zu stellen, nimmt sich die Arbeit zum Ziel, das vermeintlich trockene Anliegen, Menschen zum Wahlgang zu bewegen, in sympathischer aber vor allem in anti-autoritärer Form zu thematisieren.

Information

Kategorie - Nachwuchs: 
Kommunikationsdesign
Jahr der Veröffentlichung: 
2011
Art des Projekts: 
Corporate Design
Name: 
Johannes Kramer
Hersteller: 
Bergische Universität Wuppertal
Design: 
Johannes Kramer